Priv. Doz. Dr. med. habil. Christoph Klingmann

Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Allergologie, spezielle HNO-Chirurgie, Plastische Operationen, Gesundheitsökonom (MA)

Geburtsort: Heidelberg

Ausbildung

1991 Abitur, Schwäbisch Gmünd
1991 - 1992 Wehrersatzdienst als Rettungssanitätshelfer
1992 - 1999 Humanmedizin an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
18.05.1999 Ärztliches Staatsexamen

Auslandsstudien

Febr. - März 1997 Druckkammerzentrum Sinai, Sharm-el-Sheikh, Ägypten 
Aug. 1998 - Dez. 1998 Chirurgische Abteilung, Royal Hospital Haslar, Großbritannien
Dez. 1998 - März 1999 Innere Abteilung, Royal Hospital Haslar, Großbritannien

Arzt im Praktikum

Juli 1999 - Dez. 2000 HNO-Universitätsklinik, Heidelberg (Ärztl. Direktor Prof. H. Weidauer)

Assistenzarzt

Jan. 2001 - Febr. 2004 HNO-Universitätsklinik, Heidelberg (Ärztl. Direktor Prof. H. Weidauer)

Facharzt

28.09.2004 Anerkennung der Gebietsbezeichnung Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Stuttgart

Oberarzt

März - Sept. 2004 HNO-Universitätsklinik, Heidelberg (Ärztl. Direktor Prof. Dr. H. Weidauer)
Okt. 2004 - Dez. 2010 HNO-Universitätsklinik, Heidelberg (Ärztl. Direktor Prof. Dr. Dr. h.c. P. K. Plinkert)
Jan. - Dez. 2011 HNO-Klinik und plastische Operationen DIAKO Bremen, (Ärztl. Direktor Prof. Dr. E. Di Martino)

Sektionsleitung

Jan. 2011 - Sept. 2012 Sektionsleiter Tauchmedizin, HNO-Klinik und plastische Operationen, DIAKO Bremen (Ärztl. Direktor Prof. Dr. E. Di Martino)

Leitender Oberarzt

Jan. 2012- Sept. 2012 HNO Klinik und plastische Chirurgie, DIAKO Bremen (Ärztl. Direktor Prof. Dr. E. Di Martino)

Niederlassung in eigener Praxis

1. Okt. 2012 Niederlassung in der Brienner Straße 13 in München in eigener Praxis mit Zulassung für alle Kassen, Belegarzt in der Dr. Gaertner Klinik in Bogenhausen
2013 Referent der deutschen Fortbildungsgesellschaft der HNO Ärzte
2015 wissenschaftlicher Leiter des HNO Forum München

Spezialisierung in Ohrchirurgie

Jan. - Juli 2010 Otology Fellowship, Derriford Hospital Plymouth, South West University, United Kingdom

Auslandstätigkeit als Taucherarzt

Jan. - Juli 2010 Tauch- und Hyperbarmedizin, Diving Diseases Research Center (DDRC), Plymouth,Großbritannien
Febr. - März 2010 Druckkammerzentrum und Medical Center Kuramathi, Malediven
Okt. - Nov. 2008 Druckkammerzentrum und Medical Center Kuramathi, Malediven
Dez. 2006 - Jan. 2007 Druckkammerzentrum und Medical Center Sillouhette, Seychellen
Mai 2006 Druckkammerzentrum und Medical Center, Kuramathi, Malediven

Allergie-Sprechstunde

2004 - 2010 Leiter der Allergiesprechstunde
  Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg

Prüfer der Ärztekammer

2011 - 2012 als Prüfer für die Zusatzbezeichnung Allergologie 
  durch die Ärztekammer Bremen berufen

Dissertation

Juli 2002 Rechts/Links-Shunt bei Sporttauchern: 
  Zusammenhang mit Hirnläsionen und paradoxen Tauchunfällen (magna cum laude)

Zusatzstudium (M.A.)

Okt. 2007 - Dez. 2009 Masterstudiengang Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
  der Technischen Universität Kaiserslautern und der
  Medizinischen Fakultät der Universität Witten/Herdicke

Zusatzbezeichnungen und Weiterbildungen

2012 Zusatzbezeichnung Plastische Operationen
2012 20. internationaler Septorhinoplastikkurs, Stuttgart
2012 Zertifizierung „Schlafbezogene Atmungsstörungen“ nach den BUB Richtlinien
2011 Fachkunde Röntgen Kopf/Hals
2011 5. Bremer Septorhinoplastikkurs
2010 4. Bremer Septorhinoplastikkurs
2008 Zusatzbezeichnung Allergologie
2008 Fakultative Weiterbildung Spezielle HNO-Chirurgie
18.- 22.07.2005 Hospitation Universitätsklinik Graz, Österreich
18. und 20.08.2004 NNH Operationskurs Profs. Simmen et Jones - Zürich, Schweiz
29.01. - 31.01.2004 Operationskurs endonasale Chirurgie der Nase und der Nasennebenhöhlen, Fulda
Juli 2002 Tauchmedizin Kurs, GTÜM
2002 Ultraschallkurse Teil 1-3
März – Apr. 2001 Kurs zur Diagnostik und Therapie des Schlafapnoe
Feb. 1999 Standard Underwater Medicine Course Royal Navy, Great Britain

Tauchmedizinische Sprechstunde

2002 - 2010 Gründung und Leitung der tauchmedizinischen Sprechstunde Heidelberg
seit Jan. 2011 Sektionsleiter Tauchmedizin, HNO-Klinik und plastische Operationen, DIAKO Bremen

Wissenschaftspreise

2002 Heller-Mager-von Schrötter-Preis der Gesellschaft 
  für Tauch- und Überdruckmedizin e.V.

DFG Förderung

Juni 2003 Kongressreiseförderung für das Annual Meeting
  der Undersea and Hyperbaric Medical Society, Quebec, Kanada
Mai 2005 Kongressreiseförderung für das Annual Meeting der 
  South Pacific Underwater Medical Society, Malediven

Mitarbeit in wissenschaftlichen Fachmagazinen

2007 - 2010 Assistenz der Schriftleitung der Zeitschrift HNO

Vorstandstätigkeit in einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft

2005 - 2011 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin e.V. (GTÜM)

Internetinformationen

seit 2003 Aufbau, Publikation und Betreuung der Homepage www.tauchersprechstunde.de 

Taucherhotline

seit 2003 ehrenamtliche Tätigkeit für die ärztliche 24h
  Bereitschaft des Verbands Deutscher Sporttaucher
  zur Behandlung von Tauchunfälle weltweit

Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen

2001 Fortbildungsveranstaltung Tauchmedizinischen Aspekte in der HNO
  HNO Heidelberg 12.12.2001 (100 Teilnehmer)
2003 1. Heidelberger Tauchmedizin Symposium
  Heidelberg 22.11.2003 (250 Teilnehmer)
2005 2. Heidelberger Tauchmedizin Symposium
  Heidelberg 09.07.2005 (300 Teilnehmer)
2007 3. Heidelberger Tauchmedizin Symposium
  Heidelberg 17.03.2007 (550 Teilnehmer)
2008 Trinationale Tagung der deutschen, österreichischen und
  schweizerischen Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin
  18.-20.04.2008 (200 Teilnehmer)
2008 7. Hennig Symposium: Hören und Gleichgewicht- Im Blick
  des gesellschaftlichen Wandels (500 Teilnehmer)

Review-Tätigkeit

seit 2002 Medical Science Monitor
seit 2002 Archives of Medical Research
seit 2004 Laryngoscope
seit 2005 European Hyperbaric Journal
seit 2007 Forensic Science International
seit 2007 HNO
seit 2007 Journal of Postgraduate Medicine
seit 2012 Aviation, Space and Environmental Medicine
seit 2012 European Archives of Oto-Rhino-Laryngology

Mitgliedschaften

seit 1988 Verband Deutscher Sporttaucher
seit 1994 Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM)
seit 2002 Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen Ohrenkunde, Kopf- und Halschirurgie
seit 2003 Deutsche Akademie für Hals-Nasen-Ohrenkunde
seit 2004 Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen (ADANO)
seit 2005 European Underwater and Biomedical Society
1997-2004 Undersea and Hyperbaric Medicine Society (UHMS)
2002-2009 South Pacific Undersea Medical Society
2006-2009 Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA)
seit 2016 The European Academy of Facial Plastic Surgery (EAFPS)
 
Stand 01.07.2012, Rev. 2017